News

SG RSV/Sickte/Hötzum

 

Elm - Apotheke sponsort Spielgemeinschaft

 

Die Fußballmädels der Spielgemeinschaft, um ihren Trainer Oliver Bartz, freuen sich über einen gut gefüllten Sani-Koffer den Herr Kammerer von der Elm-Apotheke Sickte den Mannschaften zur neuen Saison übergab. „Wir wollen hoffen das er möglichst wenig zum Einsatz kommt, die Mannschaft die Saison gesund durchspielt und den Inhalt nur selten benötigt“, freut sich der Trainer mit seinem Team über die sehr großzügige Spende. 

 

BU: Die Frauen der Spielgemeinschaft besuchten die Elm - Apotheke und nahmen aus den Händen von Herrn Kammerer einen Sani-Kofffer entgegen. Hintere Reihe von links: Simone Börner, Meike Schiepeck, Herr Kammerer, Trainer Oliver Bartz, Mona Schiepeck und Janina Becker. Vorne von links: Lena Kiel, Jana Haake, Mara Kleeschätzki, Sarah Bost

 

Hötzumer SV
Tolle Stimmung bei der Sportwoche des Hötzumer Sportverein:
„Gelungener Auftakt für die Spielgemeinschaften“
Rund um den Sportplatz fand das traditionelle Sportwochenende der
Fußballabteilung statt. Neben dem sportlichen Programm hat die Abteilung auch zum
geselligen Beisammensein eingeladen. Den Auftakt machten am Donnerstag die
Fußballfrauen der Spielgemeinschaft RSV/Sickte/Hötzum. Vor gut 150 Zuschauern haben die
Mädels ihr Spiel gegen den TSV Germania Lamme klar für sich entschieden. In
Anschluss präsentierten sich die Herren der SG Sickte/Hötzum. Auch die Männer konnten ihre
Gäste vom SV Stöckheim aus Braunschweig souverän in die Schranken weißen. Der Freitag
war wieder Feuerwehrtag. Es wurde der bereits zwölfte Feuerwehr-Cup, der
mittlerweile zum Publikumsliebling geworden ist, ausgetragen. „Das Turnier war wieder der
Hammer“, betonte Pressesprecher Michael Schwarz. „Über 200 Zuschauer haben das
Spektakel verfolgt und ihre Brandschützer angefeuert“, so Schwarz. Die
Feuerwehrkameraden aus Erkerode/Lucklum konnten ihren Titel dabei nicht verteidigen, der
Sieger 2019 kommt aus Sickte. Die Freiwillige Feuerwehr aus Sickte setzte sich
dabei gegen die Wehren aus Rautheim, Erkerode/Lucklum, Dettum und Hötzum durch. Weit
über 100 Beobachter fanden sich Samstag am Spielfeldrand ein und spornten ihre Altsenioren
zu Höchstleistungen an. Bei hochsommerlichen Temperaturen setzten sich die Gastgeber
knapp gegen den TSV Üffingen aus Salzgitter durch. Gegen 16:00 Uhr wurde der Sommer-Cup
für Herrenmannschaften angepfiffen. Bevor es zum Finale zwischen dem SV
Melverode/Heidberg und der SG Sickte/Hötzum kam mussten sich die
Mannschaften in einer Gruppenphase mit anschließenden Halbfinalspielen durchsetzen. In
einem spannenden Finale mussten sich die Gäste aus Braunschweig knapp
geschlagen geben. Somit konnte sich die Spielgemeinschaft für die Finalniederlage im
letzen Jahr revanchieren. Ein tolles Sportwochenende ging mit dem Sportler-Frühstück am
Sonntag zu Ende. Den Zuschauern wurde dabei guter Fußball mit vielen schönen Aktionen und
Tormöglichkeiten geboten. Das gute Ambiente drum herum, dass Salatbuffet am
Grillstand und der Servicewagen mit vielen kühlen Getränken sorgte während der Pausen für
Kurzweil bei Spielern und Zuschauern. Das Organisationsteam, um ihren
Abteilungsleiter Michel Laurich war sehr zufrieden und bedankt sich bei allen Helfern für die
hervorragende Unterstützung.


BU Bild 1: Die Fußballfrauen der Spielgemeinschaft präsentierten sich zum
Sportwochenauftakt in Spiellaune und siegten souverän.

 

BU Bild 2: Die Brandschützer aus Sickte sicherten sich den Feuerwehr-Cup 2019


BU Bild 3: Die SG Sickte/Hötzum setzte sich beim Sommer-Cup durch und holte den
Pokal nach Hötzum zurück.

Vom 27. bis 30. Juni beim Hötzumer SV

 

Sportwoche mit Frühstück am Sonntag

 

Hötzum. Während die Fußballer sich die Wunden nach einer schweren Saison lecken, stecken die Verantwortlichen der Fussballabteilung voll in den Planungen zur Sportwoche. Dabei ist es ihnen gelungen ein sportlich attraktives Programm auf die Beine zu stellen. „Neben Fußball wird es im Rahmenprogramm ein Frühstück rund um das Sportheim geben“, lädt Abteilungsleiter Michel Laurich schon jetzt ein. Das sportliche Programm startet am Donnerstag, 27. Juni. Um 18:00 Uhr eröffnen die Frauen der Spielgemeinschaft RSV/Sickte/Hötzum die Sportwoche und richten ein Werbespiel aus. Als Gäste haben sie sich den TSV Germania Lamme eingeladen. Im Anschluss starten die Herren der  Spielgemeinschaft Sickte/Hötzum in die Sportwoche. Gegen den SV Stöckheim aus Braunschweig ist ein Werbespiel geplant. Freitag ist Feuerwehrtag. Ab 18:00 Uhr wird der bereits 12. Feuerwehrcup ausgespielt. Dabei gilt es, dem Titelverteidiger aus Erkerode/Lucklum den Pokal streitig zu machen. „Neben Feuerwehren aus der Samtgemeinde haben auch Wehren aus dem „Alten Löschbezirk“ ihr Kommen zugesagt“, freut sich der Abteilungsleiter. Bevor am Samstag die Herren der Spielgemeinschaft mit einem Turnier nochmals aktiv werden kommt es um 15:00 Uhr zu einen Werbespiel der Altsenioren des Hötzumer SV. Die Mannschaft trifft dabei auf den TSV Üffingen aus Salzgitter. Gegen 16:00 Uhr wird dann das Herrenturnier angepfiffen. Die Gastgeber haben mehrerer Mannschaften aus dem Kreis zu dem Turnier eingeladen. Der Sonntag startet dann um 11:00 Uhr mit einem zünftigen Frühstück rund um das Sportheim. „Zu dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich“, sagt Michel Laurich und bittet diese bis Freitag, 21. Juni bei Monika Schulz im Sportheim zu tätigen. Die Kosten für das Frühstück belaufen sich auf 15,00 € pro Person. Neben einem Frühstücksteller mit Aufschnitt und reichlich Brötchen sind Kaffee, Softdrinks sowie einige Liter Gerstensaft im Preis enthalten. Mit dem Frühstück möchte die Abteilungsleitung das Sportwochenende gemütlich ausklingen lassen. „Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen gesorgt, neben Köstlichkeiten vom Grill steht ein kleines Salatbuffet sowie ein Servicewagen mit kühlen Getränken bereit“, so der Abteilungsleiter.

 

Sorgen wieder für einen Gaumenschmaus vom Grill. v.L. Matthias Hoffmann, Marianne Kelb, Karsten Hingst und Michael Schwarz

 

Die Frauen im Servicewagen freuen sich auf viele Gäste während der Sportwoche

 

Vom 08. bis 10. Mai 2020

 

Hötzumer Volksfest

 

Die Planungen für das 24. Volksfest in Hötzum, welches vom 08. bis 10. Mai 2020 auf dem Festplatz stattfindet, laufen bereits seit über einem Jahr und gehen jetzt in die intensive Phase. Der Festausschuss, welcher sich aus Mitgliedern vom Gesangverein, der Freiwilligen Feuerwehr Hötzum und dem Hötzumer Sportverein zusammen setzt, hat bereits das Volksfest in 2017 organisiert und bringt jetzt eine gehörige Portion Erfahrung mit. Den Vereinsvorständen hat es sehr gefallen das sich der Festausschuss, nach der großen Begeisterung vor drei Jahren, spontan bereit erklärt hat ein weiteres Mal für diese Aufgabe zu kandidieren. „Wir möchten wieder eine so gute Beteiligung wie vor drei Jahren erreichen und alle Bürger begeistern“, freut sich der Vorsitzende Werner Wilkening. „Das Hötzumer Volksfest bietet für alle Jahrgänge ein abwechslungsreiches Programm“ erklärt der Vorsitzende und verrät schon erste Details zum Fest. Es wird ein Kinderfest mit Spielen und vielen Überraschungen, ein Bürgerabend mit kurzweiligen Darbietungen von Vereinsmitgliedern sowie ein Seniorennachmittag geben. Der Festball am Samstag hält  wieder eine Überraschung bereit. Beim abschließenden Frühstück am Sonntag werden wieder einige Liter Freigetränke aus dem Zapfhahn fließen. Das komplette Wochenende wird wieder mit den fantastischen DJ´s Tiger und Schabo, die das Festzelt 2017 zum Kochen brachten, untermalt. „Wir würden uns freuen wenn sich viele Bürger aus Hötzum und den umliegenden Ortschaften diesen Termin in ihren Kalender eintragen“, so der Vorsitzende. Näheres zum Programm verraten die Verantwortlichen zu gegebener Zeit und hoffen die Vorfreude für das schöne Event bei allen geweckt zu haben.

 

BU: Die fleißigen Organisatoren vom Festausschuss 2020. v. l. Alexandra Meyerhof, Christine Hoffmann, Julius Ullmann, Gabriele Wilkening, Werner Wilkening und Uwe Buchholz

 

Versammlung lobt die Abteilungsarbeit

 

Die Fußballer vom Hötzumer Sportverein haben ihre ordentliche Mitgliederversammlung im Eiltempo absolviert und konnten die Zusammenkunft nach knapp 60 Min. schließen. In seinem Bericht präsentierte Abteilungsleiter Michael Laurich der Versammlung viel Positives. Kassierer Wolfgang Castor stellte der Versammlung einen gesunden Haushalt vor und wurde im Anschluss einstimmig entlastet. Nach den Rechenschaftsberichten erntete die Abteilungsleitung viel Lob für die geleistete Arbeit. Im Anschluss wurde über die Arbeitseinsätze und die anfallenden Arbeiten diskutiert. Abschließend gab Michel Laurich einen Überblick zu den weiteren Aktivitäten der Abteilung und wies besonders auf die Sportwoche vor den Sommerferien hin. Näheres zur Sparte und weitere Termine können auf der Homepage vom Verein unter www.hötzumer-sv.de nachgelesen werden.

 

BU: Die Fußballabteilungsleitung von links nach rechts: Wolfgang Castor (Kassierer), Jasmin Schwarz (Schriftführerin), Abteilungsleiter Michel Laurich sowie sein Vertreter Nico Konrad. 

Ally Pally in Hötzum…

 

…Heiko Dellert entthront Patrik Lages

 

Was für ein glanzvoller Abend, als kurz vor Mitternacht die letzten Pfeile im jetzt schon legendären Sportheim vom Hötzumer SV flogen, stand mit Heiko Dellert, der Sieger der vierten Hötzumer Darts Open fest. Dabei setzte sich Dellert recht souverän über eine Gruppenphase mit anschließender KO-Runde gegen 32 Teilnehmer durch.

Über den zweiten Platz konnte sich Dirk Köhler freuen, der Dellert im Finale alles abverlangte, sich am Ende aber knapp geschlagen geben musste. Den dritten Platz, im kleinen Finale, sicherte sich Felix Reininghaus. Als beste Darts-Spielerin wurde Jennifer Kriener an diesem Abend ausgezeichnet. „Die Zuschauerplätze waren sehr gut gefüllt, die teilweise euphorischen Fan`s fieberten bei ihren Schützlingen mit und schraubten das Niveau der Open beinahe an das von Ally Pally“, freute sich Konrad über den gelungenen Abend. „Das war großer Sport“, strahlte auch Abteilungsleiter Michel Laurich der sich als Ausrichter im Namen der Fußballabteilung bei allen bedanken möchte die dieser Veranstaltung ihren Stempel aufgedrückt haben. Schon jetzt haben die Veranstalter, bei lockeren Gesprächen am Rande vom Turnier, die ersten Zusagen für die fünfte Auflage der Darts-Open in 2020 bekommen.

 

BU1: Ernst Dieter Grieshaber (1. Vorsitzender) re. gratuliert zum Erfolgreichen abschneiden. Von links: Felix Reininghaus, Nico Konrad (Organisator), Jennifer Kriener, Dirk Köhler, Patrik Lages sowie Heiko Dellert mit dem Siegerpokal.

Dartpfeile fliegen im Sportheim

 

Was Rob Cross 2018 in seiner allerersten Saison als Darts-Profi, im altehrwürdigen Alexandra Palace gelang hat Patrick Lages bei den „Hötzumer Darts Open“ nachgeeifert. Cross setze sich dabei im Finale der PDC World Darts Championship gegen "The Power" Phil Taylor durch. Taylor spielte seine letzte Profisaison und genießt mittlerweile den Rentnerstatus. Patrick Lages setzte sich über eine Gruppenphase mit anschließender KO-Runde gegen 32 Teilnehmer durch. Im Finale scheiterte Mitorganisator Nico Konrad an seiner Treffsicherheit. Patrick Lages wird versuchen seinen Titel zu verteidigen und möchte am Ende den Pokal als Doppelsieger in den Hötzumer Nachthimmel strecken. Am Samstag, 12. Januar um 18:00 Uhr steigt die Darts-Party im Sportheim, der Einlass ist ca. eine Stunde vor dem Turnierstart. „Gespielt wird – wie bei den PDC Cracks – mit Steeldarts, allerdings im Modus „Best off three Legs“, gibt der stellvertretende Abteilungsleiter Nico Konrad bekannt und ergänzt , das eine rechtzeitige, verbindliche Anmeldung erforderlich ist. „Das Teilnehmerfeld ist auf 32 Starter beschränkt, ein Startgeld von 10,- € pro Teilnehmer ist zu entrichten“, gibt Konrad wichtige Einzelheiten bekannt. Gäste, die nicht selbst zu den Pfeilen greifen möchten, sind herzlich willkommen, können ihre Cracks anfeuern und moralisch Unterstützen. „Für das leibliche Wohl wird für eine klein Mark gesorgt“, freut sich der stellvertretene Abteilungsleiter, dass alles für einen schönen Abend angerichtet ist. Die Anmeldungen können bei Nico Konrad unter Tel.: 0172 5784900 oder per Email nkonrad.hsv@googlemail.com  getätigt werden.

 

BU: Ob Patrik Lages (4.v.li.) den Siegerpokal auch 2019 in die Höhe strecken kann bleibt abzuwarten.

39. Sickter Weihnachtsmarkt

 

Zumba-Kids begeistern mit Showtanz

 

 „Die Arbeit hat sich gelohnt“, freuten sich die Trainerinnen Maren Kronenberg und Kerstin Geisler über einen gelungenen Auftritt ihrer Zumba-Kids. Als die Gruppe auf dem 39. Sickter Weihnachtsmarkt angekündigte wurde gab es für die achtzehn Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren kein Zurück mehr. Viele Besucher, Eltern und Verwandte blieben stehen und bestaunten einen atemberaubenden Showtanz. Die Mädels haben zwei Choreografien zu Radiohits und als Zugabe eine zu Merry Christmas Everyone aufgeführt. Für die gelungene Darbietung spendeten die Zuschauer tosenden Applaus. „Es hat allen richtig Spaß gemacht“, erzählt das Trainergespann und war begeistert, dass der Auftritt ein absoluter Erfolg war. Die Kinder üben jeden Freitag von 17:30 -18:30Uhr unter der Leitung ihrer Instruktorinnen im Dorfgemeinschaftshaus in Hötzum, lernen spielend neue Schrittfolgen und üben Tänze aus ihrem Programm.

 

Kontakt: Kerstin Geisler Tel.: 0151 / 4075 1148

             Maren Kronenberg Tel.: 0176 / 5679 1628

 

BU: Showtanz der Hötzumer Dance-Kids auf dem Sickter Weihnachtsmarkt.

Sportverein präsentierte: Pfeiffer mit den drei „f“

 

 „Das neue Event, den Filmklassiker „Feuerzangenbowle“ im Sportheim zu präsentieren war ein toller Erfolg“, berichtet der zweite Vorsitzende und Pressewart Michael Schwarz. „Von den Gästen im Saal wurde sehr positiv über die Veranstaltung erzählt“, freut sich Schwarz, der mit seinem Organisationsteam über eine Neuauflage schon entschieden hat. Neben dem Film mit Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer alias Heinz Rühmann in der Hauptrolle wurden die Besucher mit der klassische Feuerzangenbowle sowie Canapés mit diversem Aufschnitt verwöhnt. Dabei sorgten die Veranstalter mit Kinobeleuchtung und brennendem Zuckerhut gleich für eine gemütliche Atmosphäre. „Für uns war die Resonanz aller Altersgruppen absolut erfreulich“, sagt Schwarz der mit seinen Mitstreitern erstaunt war das viele Gäste den Filmklassiker noch nicht kannten.

 

BU: Ein brennender Zuckerhut und Kinobeleuchtung sorgten für Gemütlichkeit  

Hötzumer öffneten ein Adventstürchen

 

Mehr als 150 Zuhörer konnte die Kirchengemeinde mit den Hötzumer Vereinen zum „Lebendigen Adventskalender“ am Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Pastorin Marita Bleich öffnete das Türchen mit einer kurzen Ansprache und einer weihnachtlichen Geschichte. Im Anschluss spielte das Quartett der „Hötzumer Akkordeon-Gruppe“ Weihnachtslieder und lud die Besucher zum mitsingen ein. Eine rührende Geschichte zur Weihnachtszeit wurde von Saskia Owczarski, die den Abend organisiert, zum Besten gegeben. Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten sich die Besucher an einem kalten Buffet bedienen und das ein oder andere Heißgetränk verköstigen. Für die kleinen unter den Gästen wurde Stockbrot, unter den Augen der Feuerwehr, angeboten. Saskia Owczarski bedankt sich bei den vielen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr, dem Sport und Gesangsverein sowie den Mitstreitern vom Kirchenvorstand. Ein besonderer Dank geht an  Pastorin Marita Bleich und der Akkordeon-Gruppe für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung.

 

BU1: Pfarrerin Marita Bleich begrüßt die Zuhörer und öffnet das Türchen zum „Lebendigen Adventskalender“.

 

BU2: Über 150 Zuhörer fanden den Weg zum Dorfgemeinschaftshaus und öffneten gemeinsam mit den Hötzumer Vereinen ein Türchen.

 

BU3:Gekonnt untermalte das Quartett der „Hötzumer Akkordeon-Gruppe“ das musikalisch Programm.

Vereins- und Gewerbemesse zur  1.130 Jahrfeier in Sickte

 

Zumba-Kids begeistern mit Showtanz

 

Wochenlang arbeiteten die Hötzumer Zumba-Kids mit ihren Trainerinnen Kerstin Geisler und Maren Kronenberg an einer Choreografie und fieberten ihrem öffentlichen Auftritt zum 1.130 jährigen Geburtstag der Ortschaft Kikthi, heute Sickte entgegen. Als Bürgermeister Marco Kelb die Gruppe über Mikrofon ankündigte gab es für die neunzehn Mädchen im Alter von sieben bis elf Jahren kein Zurück mehr. Viele Besucher, Eltern und Verwandte bestaunten einen atemberaubenden Showtanz auf der Anlage im Herrenhauspark. Für die gelungene Darbietung, trotz Dauerregen und leicht schmierigem Untergrund, spendeten die Zuschauer tosenden Applaus. „Es hat allen richtig Spaß gemacht“, erzählt Kerstin Geisler und war begeistert, dass der Auftritt ihrer tapferen Kids ein absoluter Erfolg war. Die Kinder üben jeden Freitag von 17:30 -18:30Uhr unter der Leitung ihrer Instruktorinnen im Dorfgemeinschaftshaus in Hötzum und studieren kinderfreundliche Choreos ein. „Wir erklären im Kurs die Schritte, machen Spiele und lernen andere Kulturen kennen“, sagt Kerstin Geisler die auch die Zumba Kids und Zumba Kids jr. Lizenz erworben hat. Neben den Kindern halten sich auch Frauen mit dem Zumba-Sport beim Hötzumer Sportverein fit. Sie üben direkt nach den Kids für eine Stunde. Interesse geweckt?

 

Kontakt: Kerstin Geisler Tel.: 0151 / 4075 1148

              Maren Kronenberg Tel.: 0176 / 5679 1628

 

BU: Showtanz der Hötzumer Dance-Kids auf der Vereins-und Gewerbemesse

Frauenfußball:

Spielgemeinschaft testet

Die Fußballfrauen der SG RSV/Sickte/Hötzum bereiten sich intensiv auf die neue Saison vor. Neben den Trainingseinheiten, jeweils montags und donnerstags von 19:00 bis 20:30 Uhr, prüfen die Frauen auch mit diversen Freundschaftsspielen ihre Form. Am Wochenende haben die Mädels, bei einem Turnier mit Bezirksliganiveau, erfolgreich getestet und Platz eins erspielt. „Das war schon sehr gut anzusehen“, freute sich Coach Olaf Haake. Am Mittwoch, 15. August testen die Fußballerinnen erneut und treffen mit ihrer 7er Mannschaft auf die FSG Wipshausen/Didderse. „Die Gastgeber sind im Kreis Peine zuhause und haben die  abgelaufenen Saison als Meister in ihrer Staffel beendet“, freut sich Co.-Trainer Michael Schwarz auf das Spiel und weiß das es kein leichtes Unterfangen für seine neue Kreisklassenmannschaft ist. „Der Anpfiff zu dieser Begegnung wird um 19:30 Uhr in Wipshausen ertönen“, sagt Schwarz und trifft sich mit seinem Team um 18:00 Uhr am Busparkplatz in Sickte zur Abfahrt. Zuschauer die von der Seitenlinie unterstützen sind willkommen und können sich dem Team gerne anschließen.

 

Kontakt: Michael Schwarz, Tele.; 05305 / 518

                Olaf Haake, Tele.; 0179 660 4541

 

BU: Der Kader der Spielgemeinschaft RSV/Sickte/Hötzum für die Saison 2018/2019. 

Aquasport statt Fitnessraum

 

Die Sportlerinnen der Gymnastik - Abendgruppe zollten den hochsommerlichen Temperaturen Tribut und verlegten mehrere Übungsstunden in den Sommerferien vom Dorfgemeinschaftshaus (DGH) in den Pool ihrer Trainerin. Bevor die Übungsstunde auf der Terrasse mit kühlen Getränken und kleinen Snakes verlängert wurde mussten die Turnerinnen einige sportliche Aktivitäten, im sehr erfrischenden Pool, über sich ergehen lassen. Im Anschluss an der etwas anderen Sportstunde genoss die Gruppe den Abend und fachsimpelte in gemütlicher Runde. „Frauen die sich in netter Gesellschaft

sportlich betätigen möchten sind bei uns genau richtig“, sagt Abteilungsleiterin Anne Sowa und lädt zur Schnupperstunde ins DGH in Hötzum, Hauptstraße 21 ein. „Das Training findet immer mittwochs von 19:30 Uhr – 20:30 Uhr statt“, ergänzt Sowa.

 

BU: Die Frauen der Abendgruppe, v. L. Anne Sowa, Anja Hasper, Christine Hoffmann, Petra Schudnagies, Roswitha Krug, Steffi Glotz, Sabine Aster. Hinten Übungsleiterin Heike Schwarz

Fahrradtour statt Fitnessraum

 

Statt wie gewohnt im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) zu trainieren, organisierte die Männerfitnessgruppe vom Hötzumer Sportverein an einem ihrer Übungsabende eine Fahrradtour. Die von Mathias Hoffmann ausgearbeitete Route führte auf verkehrsberuhigten Straßen, überwiegend Feld- und Waldwege durch die Landschaft der Samtgemeinde Sickte. Zunächst ging es nach Apelnstedt. Hier wurde im Vorgarten vom Sportfreund Gerhard Stitz die erste Trinkpause eingelegt. Nach diesem Stopp ging es quer durch die Feldmark und dann weiter in Richtung Sickte. Über den Westerberg, wo zunächst eine zweite Pause eingelegt wurde, erreichten die Sportler wieder Hötzum. Als Ziel wurde der Garten von Michael Stanzick angesteuert. Hier brutzelte ein Dönerspieß und kühle Getränke warteten schon auf einen Abnehmer. In geselliger Runde genoss das Team den Abend, fachsimpelte in entspannter Atmosphäre und plante, neben dem Sport, schon wieder die nächste Besonderheit. „Männer, die sich sportlich betätigen möchten, sind eingeladen eine Übungsstunde zu besuchen“, sagt Gruppensprecher Willi Sowa.  Wenn nichts anderes geplant ist, findet das Training immer dienstags von 19:00 bis 20:00 Uhr statt und wird von ihrer lizensierten Übungsleiterin Heike Schwarz geleitet. „Einfach am DGH in Hötzum, Hauptstraße 21 vorbei schauen und mitmachen“, motiviert Sowa zum Kennenlernen.

 

BU: Die Männerfitnessgruppe von links: Michael Schwarz, Übungsleiterin Heike Schwarz, Mathias Hoffmann, Gerhard Stitz, Fitnesskoordinatorin Anne Sowa, Lothar Gödecke, kniend Matthias Budisch, Karlheinz Pfeiff, Henning Mann, Uwe Laurich, Werner Wilkening, Gruppensprecher Willi Sowa, Wolfgang Krug und Michael Stanzick

Tolle Stimmung bei der Sportwoche des Hötzumer Sportverein:

 

„Sommercup ging nach Braunschweig“

 

Nachdem über 200 Zuschauer am Freitagabend den Feuerwehr-Cup verfolgten und ihre Brandschützen von der Seitenlinie unterstützten war auch der Sommer-Cup für Herrenmannschaften ein Publikumsmagnet. Weit über 100 Beobachter fanden sich am Spielfeldrand ein und spornten ihre Fußballer zu Höchstleistungen an. „Bevor das Turnier angepfiffen wurde kam es zu einem Werbespiel der Altsenioren gegen eine Hötzumer „Allstar“ Auswahlmannschaft. Obwohl der „alte Hase“ Wolfgang Castor seine Mannschaft ausgezeichnet eingestellt hat setzten sich am Ende die Altsenioren mit 5-2 (1-1) durch. Die Tore für die Altsenioren erzielten Patrick Buchholz (3), Michael Fischer  und Jens Kleinert. Die vielumjubelten Ehrentreffer für das Auswahlteam steuerten Torsten Hein und Marc Nikolai bei. Gegen 16:00 Uhr wurde dann das Herrenturnier angepfiffen. Bevor es zum Finale zwischen dem SV Melverode/Heidberg und der SG Sickte/Hötzum kam mussten sich die Mannschaften in der Gruppenphase mit anschließenden Halbfinalspielen durchsetzen. In einem spannenden Finale mussten sich dann die Hausherren den Gästen aus Braunschweig knapp geschlagen geben. Ein tolles Sportwochenende ging mit dem Sportler-Frühstück am Sonntag zu Ende, den Zuschauern wurde dabei guter Fußball mit vielen schönen Aktionen und Tormöglichkeiten geboten. Das gute Ambiente drum herum, dass Salatbuffet am Grillstand und der Servicewagen mit vielen kühlen Getränken sorgte während der Pausen für Kurzweil bei Spielern und Zuschauern. Das Organisationsteam, um ihren Abteilungsleiter Michel Laurich, war sehr zufrieden und bedankt sich bei allen Helfern für die hervorragende Unterstützung.

BU: Der Pokal beim Sommercup 2018 ging an die Fußballer vom SV Melverode/Heidberg aus Braunschweig

104. Auflage beim Radrennen „Rund um den Elm“

 

Amplebener Berg zerreißt das Feld, die Entscheidung fällt dennoch im Sprint

 

Was die Tour de France für die Franzosen ist, ist für die Niedersachsen der Radrennklassiker „Rund um den Elm“. Der Radsportverein von 1923 e.V. schickte bei strahlendem Sonnenschein 152 Jedermann-Rennfahrer auf die schwere 70 km-Runde mit Start und Ziel in Hötzum. Das Rennen startet flach, nimmt allmählich in der Steigung zu und findet seinen Höhepunkt am Amplebener Berg, wobei schon beim ersten Anstieg vom Reitlingstal zum Tetzelstein das Fahrerfeld in mehrere Gruppen zersplitterte. An der gefürchteten acht Prozent Steigung zum Amplebener Berg bildete sich dann eine 18-köpfige Ausreißer-Gruppe die bis zum Zieleinlauf nicht mehr vom Feld gestellt werden konnte. Bei der Bergwertung hatte Sebastian Heinrichs die beste Form. Der Kissenbrücker erreichte als Erster den Gipfel aus der Ausreißer-Gruppe. Mit einem unwiderstehlichen Antritt sicherte sich Benjamin Ahrend aus Magdeburg im Sprint der Spitzengruppe auf der leicht abfallenden Zielgeraden am Hötzumer Sportplatz den Sieg beim Jedermann Rennen. Er setzte sich dabei ganz knapp vor Rene`Kühnast und  Sebastian Heinrichs durch. Für einen Heimsieg in der Frauenwertung sorgte die in Bornum lebende Bianca Bernhard. Sie überquerte nur vier Minuten hinter der Spitzengruppe die Ziellinie. Leider gab es einen schweren Sturz, der den Renntag überschattete. Der Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. „Er hat diese mittlerweile wieder verlassen, wir wünschen weiterhin gute Besserung und hoffen ihn bald wieder auf dem Rennrad zu sehen“, freut sich der 1. Vorsitzende Thomas Luczkiewicz über die schnelle Genesung. „Organisatorisch lief in diesem Jahr alles wie am Schnürchen“ freute sich RSV-Rennleiter David Nacke und bekam nach der Veranstaltung manches Lob. Er gab es aber gleich an die vielen Helfer an der Strecke und am Start-Zielbereich weiter. Lobenswerte Worte fand der Rennleiter auch für den Hötzumer Sportverein, der unter der Organisation von Michael Schwarz ein gelungenes Rahmenprogramm sowie ein klasse Catering auf die Beine stellte. „Sobald alle Organisatoren etwas zur Ruhe gekommen sind und Resümee gezogen haben, werden Gespräche zur 105. Auflage geführt“, versichert Rennleiter Nacke den Straßenfahrern wohl wissend das Hötzum für ein Jedermann Rennen optimal gelegen ist.

 

BU Foto 1: Die Anspannung steigt, dass Fahrerfeld kurz vor dem Startschuss.

 

BU Foto 2: Benjamin Ahrend vom Rad Mitte Straßenteam sichert sich im Sprint aus der Spitzengruppe den Sieg beim Jedermann-Rennen „Rund um den Elm“.

 

BU Foto 3: Die schnellsten Frauen auf dem Podest. Bianca Bernhard mit der zweit platzierten Amelie Kolweyh (li.) und der Bronzegewinnerin Helena Bieber (re.)

 

Ergebnisse: Rund um den Elm 2017-07-06

Gesamt:

Benjamin Ahrend 1:40.26.896 Stunden

Rene`Kühnast 1:40.26.896 Stunden

Sebastian Heinrichs + 2,901

Leon Wichette + 2,901

Daniel Appelhans + 2,901

Leo Arnold + 2,901

 

Frauen:

Bianca Bernhard 1:45.21.721 Stunden

Amelie Kolweyh 1:45.21.721 Stunden

Helena Bieber + 1:23.070

Katharina Hinz + 6:22.849

Liv- Susanne Bachmann + 8:13.149

Meike Kelz + 8:13.149

Tolle Stimmung bei der Sportwoche des Hötzumer Sportverein:

 

„Feuerwehr-Cup war wieder der Hammer“

 

Rund um den Sportplatz fand das traditionelle Sportwochenende statt und lud neben dem sportlichem auch zum geselligen Beisammensein ein. Den Auftakt bei diesem sportlichen Programm machten die Fußballfrauen der neu gegründeten Spielgemeinschaft RSV/Sickte/Hötzum. Zum Kick-Off hat sich das Team gegen die Reserve vom TSV Rüningen durchgesetzt und die Herren, der ebenfalls neu gegründeten Spielgemeinschaft Sickte/Hötzum in Zugzwang gebracht, ihr Spiel ebenfalls erfolgreich zu gestalten. Das machten die Herren aber Souverän und schickten ihre Gäste, die SG Lucklum/Veltheim geschlagen auf die Heimreise. Der Freitag ist Feuerwehrtag. Es wurde der bereits elfte Feuerwehr-Cup, der mittlerweile zum Publikumsliebling geworden ist, ausgetragen „Das Turnier war wieder der Hammer“, betonte Pressesprecher Michael Schwarz. „Knapp 200 Zuschauer haben das Spektakel der Feuerwehren verfolgt und ihre Brandschützer angefeuert“, so Schwarz. Die Feuerwehrkameraden aus Apelnstedt konnten ihren Titel allerdings nicht verteidigen, der Sieger 2018 kommt aus Erkerode/Lucklum. Die Feuerwehr setzte sich dabei im Turnierverlauf, nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ durch. Am Samstagnachmittag fand noch ein Spiel der Hötzumer Altsenioren gegen Blondi`s Allstar-Team und der Sommercup für Herrenmannschaften statt. (Bericht folgt) Das Turnierwochenende geht heute mit einem Sportler-Frühstück rund um das Sportheim zu ende. Das Organisationsteam, um ihren Abteilungsleiter Michel Laurich, war sehr zufrieden mit dem Sportwochenende und bedankt sich bei allen Helfern für die hervorragende Unterstützung.

 

BU: Die Brandschützer aus Erkerode/Lucklum sicherten sich den Feuerwehr-Cup 2018

Sommer, Sonne, Sonnenschein

 

Abteilungsleiterin lädt zur Grillparty

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen ließen sich die Gymnastikmädels der Abendgruppe vom Hötzumer Sportverein nur einmal von ihrer Turnschwester und Abteilungsleiterin Anne Sowa bitten und veranstalteten, statt beim Sport zu schwitzen, eine Grillparty in ihrem Garten. Schnell waren von den Sportlerinnen ein Salatbuffet und weitere Beilagen zum Grillgut zusammengestellt. Etwas Sport gehört an einem Turnabend dazu fand die Gastgeberin und lud nach dem Essen zum Wickinger-Schach ein. Im Anschluss an das spannende Turnier wurde der lauschige Abend bei interessanten Gesprächen und mit einem kühlen Getränk genossen. Sportbegeisterte Frauen, die in netter Runde, gepaart mit Spaß, etwas für ihr Wohlbefinden tun möchten sind herzlich willkommen und können jeden Mittwoch (19:30 bis 20:30 Uhr) in den Sport hinein schnuppern. Informationen zur Gruppe können im Vorfeld gerne bei Anne Sowa unter Telefon; 05305/2290 eingeholt werden.

 

BU: Die Abendgruppe im Garten ihrer Abteilungsleiterin Anne Sowa (3. stehend v. L.) 

Countdown zur Sportwoche läuft

 

Die letzten Tage bis zum Beginn der Sportwoche beim Hötzumer SV sind gezählt. Ab Donnerstag, 19. Juli bietet die Fußballabteilung ihren Zuschauern ein sportliches Programm auf gutem Niveau. Um auch den Zuschauern ein gutes Ambiente zu gewähren, bitten die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Michel Laurich, alle aktiven Mitglieder am Dienstag, 17. Juli und Mittwoch, 18. Juli jeweils ab 18:00 Uhr auf dem Sportgelände um tatkräftige Unterstützung. „Wir wollen die Servicewagen und Unterstände aufbauen“, berichtet Michel Laurich und hofft auf viele helfende Hände.

 

BU: Fünf freiwillige Helferinnen im Servicewagen, v. L. Anja Hasper, Heike Schwarz, Jasmin Schwarz, Christine Hoffmann und Trixi Meyerhof freuen sich auf die Sportwoche und warten auf die ersten Gäste.

Bereits die 104. Auflage  „Rund um den Elm“

 

Radrennklassiker wieder mit Start/Ziel in Hötzum

 

Was die Tour de France für die Franzosen ist, ist für die Niedersachsen der Radrennklassiker „Rund um den Elm“. Der Hötzumer Sportverein organisiert mit dem Radsportverein Braunschweig von 1923 e.V. wieder diesen Klassiker, wobei sich der Sportverein für das Rahmenprogramm verantwortlich zeichnet. „Wir hoffen dass der Wettergott mitspielt und werden für diejenigen welche nicht auf die Strecke gehen ein tolles Rahmenprogramm bieten“, berichtet Michael Schwarz vom Sportverein. „Zur guten Tasse Kaffee wird sicher eine Kuchentafel bereit gestellt“, verrät Michael Schwarz schon jetzt und hält für die kleinen Rennfahrer eine Eistüte bereit. Das Radrennen findet in diesem Jahr am Sonntag, 15 Juli statt und wird als Jedermann-Rennen ausgetragen. „An dem Klassiker werden ca. 250 Rennfahrer teilnehmen“, sagt Rennleiter David Nacke vom Radsportverein und bittet die Fahrer sich jetzt online unter www.radsport-triologie.de anzumelden. „Der Startschuss wird um 09.00 Uhr am Sportplatz erfolgen, gegen 12.00 Uhr findet die Siegerehrung statt“, erklärt der Rennleiter.  Der Radsportverein Braunschweig von 1923 e.V. und der Hötzumer Sportverein bittet um Verständnis das an diesem Vormittag die Verkehrsführung in Hötzum nur eingeschränkt möglich ist. „Anwohner im Start/Zielbereich bitten wir ebenfalls um Verständnis“, sagt der erste Vorsitzender Thomas Luczkiewicz vom Radsportverein, der den Tross um 09.00 Uhr auf die Strecke schickt. „Das wird sicher auch für unsere Hötzumer ein Highlight, diesen Klassiker wieder vor der eigenen Haustür zu haben“, ist sich Schwarz sicher und freut sich auf die Veranstaltung.

 

BU 1: Gleich geht`s los. Das Feld kurz vor dem Startschuss im letzten Jahr

Gymnastikdamen steigen auf`s Rad

 

Bei idealen Bedingungen stieg die Abendgymnastikgruppe vom Sportverein auf ein Fahrrad und ließ sich, statt im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) zu schwitzen, kühlen Fahrtwind um die Nasen wehen. Die von Gruppensprecherin Anja Hasper ausgearbeitete Tour führte zunächst am Hötzumer Wald vorbei in Richtung Braunschweig bis in die Waldlandschaft von Riddagshausen. Dort wurde eine Rast eingelegt, wo der Gruppe von einigen Damen per Rucksackverpflegung gekühlte Getränke bereitgestellt wurden. Im Anschluss an diesen Boxenstopp ging es Quer durch den Forst in die Ortschaft Weddel. In einem Restaurant wurden die Sportlerinnen erwartet und von Gastwirt Stavros freundlich empfangen. Die Anstrengungen auf dem Drahtesel waren bei einem tollen Abendessen schnell vergessen. Lange wurde in geselliger Runde, bei interessanten Gesprächen zusammengesessen. Nur ungern wurde vor Einbruch der Dunkelheit die Heimfahrt angetreten. Wohlerhalten erreichten alle ihren Zielbahnhof. Sportbegeisterte Frauen, die in netter Runde, gepaart mit Spaß, etwas für ihr Wohlbefinden tuen möchten sind herzlich willkommen und können jeden Mittwoch (19:30 bis 20:30 Uhr) in den Sport hinein schnuppern. Informationen zur Gruppe können direkt bei Übungsleiterin Heike Schwarz, Telefon; 05305/518 eingeholt werden.

 

Bu: Trinkpause ! Die Frauen der Abendgruppe beim Zwischenstopp an einem schattigen Plätzchen.

Vom 19. bis 22. Juli beim Hötzumer SV

 

Sportwoche mit Frühstück am Sonntag

 

Während die Fußballer in ihrer wohlverdienten Sommerpause verweilen stecken die Verantwortlichen der Abteilung voll in den Planungen zur Sportwoche. Dabei ist es ihnen gelungen ein sportlich attraktives Programm auf die Beine zu stellen. „Neben Fußball wird es im Rahmenprogramm ein Frühstück rund um das Sportheim geben“, lädt Abteilungsleiter Michel Laurich schon jetzt ein. Das sportliche Programm startet am Donnerstag, 19. Juli. Um 18:00 Uhr eröffnen die Frauen der  neuen Spielgemeinschaft RSV/Sickte/Hötzum die Sportwoche und richten ein Werbespiel aus. Als Gäste haben sich die Frauen den TSV Rüningen eingeladen. Im Anschluss starten die Herren der neuen Spielgemeinschaft Sickte/Hötzum in die Sportwoche. Gegen die SG Lucklum/Veltheim ist ein Werbespiel geplant. Freitag ist Feuerwehrtag. Ab 18:00 Uhr wird der bereits 11.Feuerwehrcup ausgespielt. Dabei gilt es, dem Titelverteidiger aus Apelnstedt den Pokal streitig zu machen. „Neben Feuerwehren aus der Samtgemeinde haben auch Wehren aus dem „Alten Löschbezirk“ ihr Kommen zugesagt“, freut sich der Abteilungsleiter. Bevor am Samstag die neu gegründete Spielgemeinschaft der Herren mit einem Turnier in der Sportwoche wieder aktiv wird kommt es um 15:00 Uhr zur einen Werbespiel der Altsenioren des Hötzumer SV. Die Mannschaft trifft dabei auf alte Weggefährten, einer „Allstar“  Auswahlmannschaft. Betreut wird das Team vom ehemaligen Coach und „Alten Hasen“ Wolfgang Castor. Gegen 16:00 Uhr wird dann das Herrenturnier angepfiffen. Die Gastgeber haben mehrerer Mannschaften aus dem Kreis und Bezirk zu dem Kleinfeldturnier eingeladen. Der Sonntag startet dann um 11:00 Uhr mit einem zünftigen Frühstück rund um das Sportheim. „Zu dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich“, sagt Michel Laurich und bittet diese bis Sonntag, 15. Juli bei Horst und Monika Schulz im Sportheim zu tätigen. Die Kosten für das Frühstück belaufen sich auf 15,00 € pro Person. Neben einem Frühstücksteller mit Aufschnitt und reichlich Brötchen sind Kaffee, Softdrinks sowie einige Liter Gerstensaft im Preis enthalten. Nach dem Frühstück möchte die Abteilungsleitung das Sportwochenende gemütlich ausklingen lassen. „Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen gesorgt, neben Köstlichkeiten vom Grill steht ein kleines Salatbuffet sowie ein Servicewagen mit kühlen Getränken bereit“ so der Abteilungsleiter.


BU: Die Brandschützer aus Apelnstedt wollen ihren Titel beim Feuerwehr-Cup verteidigen.

Grillgeruch und Sonnenschein

 

Kürzlich traf sich die Männerfitnessgruppe vom Hötzumer Sportverein anstatt zum gewohnten Sport im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) zu einem Grillabend bei ihrem Gruppensprecher Willi Sowa auf der Terrasse. Bei Würstchen, leckeren Salaten und kühlen Getränken wurden in gemütlicher Atmosphäre, interessante Gespräche geführt und in geselliger Runde zusammen gesessen. „Geschwitzt hat an diesem Abend nur der Grillmeister“, scherzte Willi Sowa der alle Männer einlädt  einen Übungsabend der Fitnessgruppe zu besuchen. Wenn nichts anderes geplant ist, findet das Training ist immer dienstags von 19:00 bis 20:00 Uhr statt und wird von ihrer lizensierten Übungsleiterin Heike Schwarz geleitet. „Einfach am DGH in Hötzum, Hauptstraße 21 vorbei schauen und mitmachen“, motiviert Sowa zum Kennenlernen und ergänzt, dass eine Schnupperstunde gratis ist und jederzeit besucht werden kann.

 

BU: Gemütlichkeit ist Trumpf. Die Männerfitness vom Hötzumer Sportverein auf der Terrasse beim Gruppensprecher.

Floßfahrt zum Saisonabschluss

 

Die Fußballfrauen der Spielgemeinschaft Schapen/Hötzum/Hördorf haben sich zur Abschlussfeier ein schönes Programm zusammengestellt. Das Orga-Team um Stephanie Lammert und Janina Becker hat gute Arbeit geleistet und ihre Mannschaft mit einem gelungenen Programm überrascht. Statt sich auf dem grünen Rasen bei kräfteraubenden Übungen zu bewegen schipperte das Team um Trainergespann Karsten Hingst und Michael Schwarz auf einem Floß die Oker flussabwärts. Nach der Oker-Tour wurde im Wirtshaus in Braunschweig, bei gutem Ambiente gespeist, zusammengesessen und kühle Getränke genossen. Nicht fehlen durften zum Abschluss einer Saison die obligatorischen Reden und ganz besonders die Abschiedsreden für wechselwillige Spieler und dem scheidenden Trainer Karsten Hingst, der persönlich etwas kürzer treten möchte. „Er bleibt uns aber erhalten, hilft gerne aus und Unterstützt bei der Trainertätigkeit wenn wir rufen“, so sein jahrelanger Partner. Nachdem die Tränen getrocknet waren schlenderte die Mannschaft durch die Gassen auf Braunschweiger Straßen, kehrte in einer Eisdiele ein und genoss zum Abschluss, bis weit nach Mitternacht, dass gute Wetter in einem Biergarten.

 

BU: Die Spielgemeinschaft in ruhigem Fahrwasser. v.L.  Jennifer Kriener, Jasmin Schwarz Patricia Marktscheffel, Mona  Schiepeck, Michael Schwarz, Karsten Hingst, Meike Schiepeck, Stephanie Lammert, Janina Becker und Simone Börner

Wir sind online !

11.07.2010