Pressemitteilungen

Sickter Weihnachtsmarkt

 

Zumba-Kids wollen mit Showtanz begeistern

 

Seit Wochen arbeiten die Hötzumer Zumba-Kids mit ihren Trainerinnen Maren Kronenberg und Kerstin Geisler an einer Choreografie und fiebern ihrem Auftritt auf dem Sickter Weihnachtsmarkt entgegen. Am Samstag, 08. Dezember um 17:00 Uhr wird Bürgermeister Marco Kelb die Gruppe ankündigte, dann gibt es für die Mädchen im Alter von sieben bis elf Jahren kein Zurück mehr. „Die Kids können sich auf viele Zuschauer  freuen, der Weihnachtmarkt ist beliebt und immer gut besucht“, sagt Trainerin Maren Kronenberg. Wenn die Kinder nicht für einen Auftritt üben können sie jeden Freitag von 17:30 -18:30Uhr in die ultimative Tanz und Fitnessparty eintauchen, lernen spielend neue Schrittfolgen und üben Tänze aus ihrem Programm.

 

Kontakt: Kerstin Geisler Tel.: 0151 / 4075 1148

             Maren Kronenberg Tel.: 0176 / 5679 1628

„Lebendiger Adventskalender“

 

Wie in den Jahren zuvor findet im Dezember der „Lebendige Adventskalender“ in Hötzum statt. In diesem Jahr haben sich die Freiwillige Feuerwehr, der Hötzumer Gesangverein sowie der Sportverein mit der Kirchengemeinde zusammengeschlossen und möchten am Freitag, 07. Dezember gemeinsam ein Türchen öffnen. „Um 18:00 Uhr beginnt der Kalender am Dorfgemeinschaftshaus zu leben“, teilt Pressesprecher Michael Schwarz mit. „Nach der Begrüßung und einem Gebet mit Pfarrerin Bleich wollen wir bei weihnachtlichen Gedichten und gemeinsamen Singen, zusammen mit vielen Bürgern, die vorweihnachtliche Stimmung unter freiem Himmel einfangen“, verrät der Pressesprecher ein wenig. Gebäck, Kuchen, Kinderpunsch und Glühwein stellen die Vereine bereit. Die Organisatoren bitten darum, Trinkbecher mitzubringen. Nach dem offiziellen Teil möchten die Veranstalter den Abend gemütlich ausklingen lassen und hoffen dabei auf viele Zuhörer vor dem Dorfgemeinschaftshaus.

Sportverein lädt ein

 

Der Sportverein, um seinen ersten Vorsitzenden Ernst Dieter Grieshaber, lädt alle Mitglieder und deren Freunde am Samstag, 15. Dezember zur Weihnachtsfeier ins Sportheim ein. Die Pforten zu dieser Veranstaltung öffnen sich um 19:00 Uhr. „Der Eintrittspreis, in diesem alle angebotenen Speisen und Getränke am Abend inbegriffen sind, beträgt 45,- €“, sagt der Vorsitzende und freut sich auf einen schönen Abend. Nach einem kulinarischen Weihnachtsessen darf bei Musik vom Plattenteller auch das Tanzbein geschwungen werden. Eine Anmeldung zur Feier ist unbedingt erforderlich und kann bis Freitag, 30. November bei Monika Schulz im Sportheim sowie bis einschließlich Dienstag, 4.Dezember bei Ernst Dieter Grieshaber unter Telefon. : 0160 – 7582694 vorgenommen werden.

SG RSV/Sickte/Hötzum

 

Frauenfußball

1. Kreisklasse / Braunschweig

 

SG RSV/Sickte/Hötzum – Eintracht Braunschweig III  1-1 (0-0)

 

Platz eins zum Greifen nahe

 

Die Frauen der Spielgemeinschaft  haben mit einem Unentschieden auf heimischer Anlage den Sprung auf Platz eins, und somit den inoffiziellen Titel zur Herbstmeisterschaft, verpasste. „Wir haben uns ein gutes Dutzend an Torchancen erspielt, nur eine wollte am Ende ins Tor“, berichtet Coach Michael Schwarz etwas enttäuscht. „Der Führungstreffer konnte sich dafür sehen lassen“, schmunzelt Schwarz schon wieder. Eine hervorragende Passkombination über Jasmin Schwarz und Maja Rosenthal ging dem 1-0 durch Meike Schiepeck (46.) voraus. Uneigennützig legte Rosenthal im Strafraum quer und Schiepeck drosch den Ball in die Maschen. „Dem Ausgleich durch Michelle Stuckenbrock (52.) ging ein kapitaler Fehler in unserer Hintermannschaft voraus“, sagt Schwarz und ergänzt, dass sich die Torfrau und Abwehrspielerin nicht einig waren und Stuckenbrock mit Schlitzohrigkeit die Situation ausnutze. „Wenn man seine Chancen nicht nutzt wird man im Fußball oft bestraft“, so Schwarz. Das Team steht weiterhin auf Rang zwei und erwartet noch vor der Winterpause die Reserve vom VfL Bienrode. Wenn der Schiedsrichter am Donnerstag, 22. November um 19:00 Uhr die Partie anpfeift kommt es auf der Anlage in Hötzum zum Showdown in der Kreisklasse. Der Tabellenzweite trifft auf den vierten. Das Team hofft auf zahlreiche Unterstützung von der Seitenlinie.

SG RSV/Sickte/Hötzum

 

Frauenfußball

1. Kreisklasse / Braunschweig

 

TSV Germania Lamme - SG RSV/Sickte/Hötzum 1-1 (0-1)

 

Ausgleich fällt spät

 

Die Frauen der Spielgemeinschaft  haben vom amtierenden Meister aus Lamme einen Punkt mitgebracht und sich die Möglichkeit, um den Herbstmeistertitel zu spielen, erhalten. Jana Haake (10.) brachte die Fußballfrauen nach einem Eckball mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze in Führung. Diese hielt, in einem spannenden Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, bis in die Nachspielzeit. Als alle schon mit dem Abpfiff rechneten entschied der Schiedsrichter in der 70+2 min. auf Freistoß für die Gastgeber. Jessica Hänsel ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte im Nachschuss. „Sicherlich ein gerechtes Ergebnis, wenn es aus unserer Sicht auch unglücklich war“, so das Fazit von Coach Michael Schwarz. Am Donnerstag, 15. November kommt es jetzt zum Showdown in der Kreisklasse. Um 19:00 Uhr gastiert der BTSV aus Braunschweig auf der Sportanlage in Hötzum. Dabei trifft der Tabellenzweite auf den Spitzenreiter. Schwarz hofft mit seinem Team auf zahlreiche Unterstützung von der Seitenlinie.

SG RSV/Sickte/Hötzum

 

Frauenfußball

1. Kreisklasse / Braunschweig

 

TSV Germania Lamme - SG RSV/Sickte/Hötzum

 

Wenn am Donnerstag, 8. November die Frauen vom TSV Germania Lamme auf die Reserve der SG RSV/Sickte/Hötzum treffen kommt es zu einem echten Spitzenspiel in der ersten Kreisklasse. Die Gastgeber, derzeit 5. in der Tabelle treffen auf den Tabellenzweiten. „Wir möchten wenigstens mit einem Punkt im Gepäck die Heimreise antreten“, wünscht sich Coach Michael Schwarz mindestens ein Remis. Sollte dies gelingen treffen die Mädel`s der Spielgemeinschaft eine Woche später auf den BTSV aus Braunschweig und spielen um den Herbstmeistertitel. Der Anpfiff auf der Sportanlage an der Lammer Heide 5 ertönt am Donnerstag um 18:45 Uhr. Schwarz hofft mit seinem Team auf zahlreiche Unterstützung.

Feuerzangenbowle im Sportheim

 

Der Hötzumer Sportverein präsentiert den Filmklassiker „Feuerzangenbowle“ mit Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer alias Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Am Samstag, 24. November lädt der Vorstand für 18:00 Uhr ins Sportheim ein. Neben dem Film wird für einen Kostenbeitrag von 5,-€ die klassische Feuerzangenbowle serviert sowie belegte Brote mit diversem Aufschnitt angeboten. Fehlen darf natürlich das Schmalzbrot mit einer Gewürzgurke und eine Bretzel nicht. Weitere Getränke können selbstverständlich am Tresen erworben werden. „Wir wollen einen gemütlichen Abend verbringen, uns an der Filmkomödie erfreuen und  ein Gläschen der köstlichen Bowle genießen“, freut sich der 2. Vorsitzende und Pressewart Michael Schwarz auf einen tollen Abend mit hoffentlich vielen Gästen. Damit alles geplant werden kann bittet der Vorstand um eine Voranmeldung. Diese wird jeden Freitag zum Dämmerschoppen im Sportheim oder zu den Heimspielen der Fußballmannschaften von Monika Schulz entgegen genommen. Desweiteren kann sich bei Michael Schwarz unter Telefon; 05305 / 518 angemeldet werden. „Zu dieser Veranstaltung sind auch Nichtmitglieder herzlich willkommen“, sagt Schwarz und hofft, dass sein Telefon oft klingelt.

Frauenfußball

1.Kreisklasse /Braunschweig

 

SG RSV/Sickte/Hötzum – SV Olympia Braunschweig 5-0 (2-0)

 

Tore: 1-0 Jana Bode (3.), 2-0 Nora Wolkowski (17.),

3-0, 4-0, 5-0 Simone Börner (36./41./59.).

 

Dreifacher Torerfolg durch Börner

 

Bereits nach drei Minuten netzte Jana Bode mit einem Distanzschuss aus gut 15 m ein und knüpfte nahtlos an ihre gute Leistung aus der letzten Partie an. Nora Wolkowski stellte mit dem 2-0 bereits nach knapp einer viertel Stunde auf Sieg. Dabei erlief sie einen Abschlag von Janina Becker und wuchtete den Ball unhaltbar für die Torfrau der Gäste ein. „Zur Halbzeit habe ich angesprochen dass wir uns zu sehr der  Spielweise der Gäste anpassen und unser Kombinationsspiel forcieren müssen, berichtet Coach Michael Schwarz und war erfreut das sein Team das im zweiten Durchgang super umgesetzt hat. „Ich habe in der Coachingzone nicht mal Platz genommen da spielte Jana Bode mit Simone Börner einen doppelten Doppelpass und es hieß 3-0 für uns“, so Schwarz. Dem vierten Treffer ging eine scharfe Hereingabe von Bode voraus. Ihre Flanke netzte  Simone Börner mustergültig ein. Dass Endergebnis zum 5-0, eingestellt von Börner ging eine Kombination über den linken Flügel voraus. Jasmin Schwarz setzte sich dabei gegen zwei Olympioniken durch konnte ihre Stürmerin in Szene setzen, diese  vollendete, nachdem Sie die Torfrau um kurvte und schob ein. „Wir haben einen schönen Fußballabend erlebt und sind überrascht  auf Platz eins zu stehen“, freut sich der Trainer mit seinem Team. „Hoffentlich ist das keine Momentaufnahme, die starken Gegner aus der oberen Tabellenhälfte kommen noch“, blickt Schwarz schon voraus und wird das Team im gemeinsamen Training mit der Bezirksligamannschaft auf die kommenden Aufgaben vorbereiten.

Bericht zur 1. Kreisklasse Braunschweig

 

SG RSV/Sickte/Hötzum – Lehndorfer TSV


Am Donnerstag, 27. September treffen die in der ersten Kreisklasse Braunschweig kickenden Frauen der Spielgemeinschaft RSV/Sickte/Hötzum auf das Team vom Lehndorfer TSV aus Braunschweig. „Der Anpfiff zu dieser Partie wird um 19:00 Uhr auf der Sportanlage in Hötzum ertönen“, sagt Pressewart und Trainer Michael Schwarz. „Wir wollen die Euphorie nach dem Sieg vor Wochenfrist mit in diese Partie nehmen und auf der Erfolgsspur bleiben“, freut sich der Coach auf dieses Spiel. Mit einem Erfolg kann die Spielgemeinschaft in der Tabelle etwas nach oben klettern und die Gäste vom 3. Tabellenplatz verdrängen. Das Team freut sich auf diesen Fußballabend, mit möglichst vielen Zuschauern, die von der Seitenlinie unterstützen.

Tennisabteilung plant ein Jugendturnier

 

Nachdem die Tennisabteilung, neben einer Damen und Herrenmannschaft, erstmals gleich zwei Jugendmannschaften in der Meisterschaft gemeldet hat, planen die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Ulf Weerts und Jugendwart Frank Speckmann jetzt ein Tennisjugendturnier. „Beide Jugendmannschaften  haben sich in der  Meisterschaft hervorragend geschlagen und gute Plätze im Mittelfeld ihrer Staffeln belegt“, berichtet Jugendwart Frank Speckmann stolz. Im Turnierverlauf soll nun der Jugendsieger ermittelt werden. Felix Kahe, der Gewinner im letzten Jahr, möchte den Pokal nicht aus der Hand geben und wird versuchen den Cup am Samstag, 18. August zu verteidigen. Nach einer kurzen Ansprache und Erläuterungen zum Regelwerk sollen ab 11:00 Uhr die ersten Filzkugeln über die rote Asche segeln. „Am späten Nachmittag soll dann der oder die Siegerin gekürt werden“, freut sich Frank Speckmann. „Neben dem sportlichen Programm ist auch für ein interessantes Rahmenprogramm gesorgt“, betont der Jugendwart.

SG RSV/Sickte/Hötzum

Fußballerinnen fusionieren:

 

Hammerlos im Bezirkspokal

 

Die Fußballfrauen vom Hötzumer Sportverein, dem TSV Sickte und dem RSV Braunschweig fusionieren und gründen ab der Saison 2018/2019 eine Spielgemeinschaft.

„Wir werden mit zwei Mannschaften an den Start gehen, ein Elferteam spielt in der Bezirksliga Braunschweig und eine weitere 7er Mannschaft tritt in der 1.Kreisklasse / Braunschweig an“, freut sich Michael Schwarz auf die Saison. Michael Schwarz wird die Spielgemeinschaft als Ansprechpartner in allen sportlichen Belangen vertreten. Darüber hinaus ist er für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und Unterstützt bei der Trainingsgestaltung. Der erfahrene Coach und „alte Hase“ Olaf Haake will die Teams im gemeinsamen Training sportlich Weiterentwickeln und beide Mannschaften mit überlegter Rotation zusammenführen. Das Team ist somit Rundum versorgt. „Wir haben uns mit zahlreichen Trainingseinheiten und einigen Testspielen auf die Saison vorbereitet und konnten uns so schon gut Kennenlernen“, sagt Haake. Gleich zu Beginn der Saison treffen die Frauen der Spielgemeinschaft im Bezirkspokal auf den Landesligisten STV Holzland. „Ein Hammerlos“, so Pressesprecher Michael Schwarz. In den Reihen der Gäste schnürt sich keine geringere als Weltmeisterin Martina Müller ihre Stiefel. „Müller ist mit 33 Treffern in der letzten Saison unter den Top 3 der Torjägerinnen in der Landesliga“, weiß Coach Olaf Haake um ihre Gefährlichkeit. „Das wird sicher eine schöne Erfahrung für unsere junge Spielgemeinschaft“, freut sich der Trainer auf die Partie. Das Bezirkspokalspiel wird am Sonntag, 5. August um 11:00 Uhr auf der Sportanlage in Sickte, Am Stadtweg 7 angepfiffen. Fußballerinnen die der neuen Mannschaft in der kommenden Saison positive Impulse geben möchten, eine neue Herausforderung suchen oder einmal in diesen Sport hinein schnuppern möchten sind herzlich Willkommen und können noch auf den Meisterschaftszug aufspringen“, betont Pressesprecher  Michael Schwarz, der wie auch Olaf Haake im Vorfeld gerne zur neuen Spielgemeinschaft informiert.

 

Kontakt: Michael Schwarz, Tele.; 05305 / 518

                Olaf Haake, Tele.; 0179 660 4541

Fußballerinnen fusionieren

 

Die Fußballfrauen vom Hötzumer Sportverein, dem TSV Sickte und dem RSV Braunschweig fusionieren und gründen ab der Saison 2018/2019 eine Spielgemeinschaft.

„Wir werden mit zwei Mannschaften an den Start gehen, ein Elferteam spielt in der Bezirksliga Braunschweig und eine weitere 7er Mannschaft tritt in der 1.Kreisklasse / Braunschweig an“, freut sich Michael Schwarz auf die Saison. Michael Schwarz wird die Spielgemeinschaft als Ansprechpartner in allen sportlichen Belangen vertreten. Darüber hinaus ist er für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und Unterstützt bei der Trainingsgestaltung. Der erfahrene Coach und „Alte Hase“ Olaf Haake will die Teams im gemeinsamen Training sportlich Weiterentwickeln und beide Mannschaften mit überlegter Rotation zusammenführen. Das Team ist somit Rundum versorgt. „Ein erstes Kennenlernen der Teams fand im Rahmen einiger Trainingseinheiten bereits statt“, sagt Haake der aufgrund der Zusammenführung keine lange Trainingspause nach der Saison eingelegt hat. Die neue Spielgemeinschaft zeigt sich dem Publikum erstmals am Donnerstag, 19. Juli um 18:00 Uhr auf der Sportwoche in Hötzum und eröffnet diese mit einem Werbespiel. Als Gäste hat sich die Mannschaft den TSV Rüningen eingeladen. Ein weiteres Vorbereitungsspiel steigt am Sonntag, 29. Juli auf der Sportwoche in Sickte. Zum Vergleich auf Bezirksliganiveau wird die SpVgg Wacker aus Braunschweig um 12:00 Uhr erwartet. Die Trainingseinheiten der Spielgemeinschaft werden wechselnd auf der Anlage vom TSV oder in Hötzum stattfinden. „Fußballerinnen die in der kommenden Saison der neuen Mannschaft positive Impulse geben möchten, eine neue Herausforderung suchen oder einmal in diesen Sport hinein schnuppern möchten sind herzlich Willkommen“, betont Pressesprecher Michael Schwarz der auch gerne im Vorfeld unter Telefon 05305 / 518 zur neuen Spielgemeinschaft informiert.

Fußballer bilden Spielgemeinschaft

 

Die Fußballer vom Hötzumer Sportverein und dem TSV Sickte II gehen in der neuen Saison andere, gemeinsame Wege. Den Funktionären der Abteilungen ist es in guten Gesprächen untereinander und mit den Mannschaften gelungen ein neues Team zu Formen und eine Spielgemeinschaft zu bilden. Dabei setzen die Verantwortlichen auf die Geschicke von Trainer Wolfgang Weber der in Hötzum schon seit Jahren gute Arbeit leistet. Für die neue Aufgabe hat sich der Chefcoach mit  Andreas Häckel einem alten Bekannten und erfahrenen Co, -Trainer an seine Seite geholt. „Ich bin froh das Andreas zugesagt hat und wir diese Aufgabe gemeinsam angehen“, freut sich Wolfgang Weber auf die Saison. „Wir wollen bei den Fußballern der neuen Spielgemeinschaft einiges heraus kitzeln und das Miteinander auf und neben dem Platz fördern“, sagt Weber der mit den Verantwortlichen im Einklang ist. Das Team wird in der 1. Kreisklasse im Nordharz an den Start gehen und peilt im ersten Jahr eine ruhige Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz an. Fußballer, die eine neue Herausforderung suchen und der Mannschaft positive Impulse geben möchten sind Willkommen und erfahren alles Wissenswerte zum neuen Team bei den Abteilungsleitern der Spielgemeinschaft.

 Sportverein unterstützt soziale Projekte

Zum letzten Auswärtsspiel von Eintracht Braunschweig gegen Rot-Weiß Essen am 27. Mai 1967, bei dem die Löwen die Deutsche Meisterschaft für sich entschieden, machte sich der Braunschweiger Geher Viktor Siuda zu Fuß auf den Weg. Genau 50 Jahre danach organisierte die Eintracht Braunschweig Stiftung in Kooperation mit den Friends For Life eine Neuauflage dieses Laufes – dieses Mal für einen guten Zweck. Am Mittwoch, dem 24. Mai 2017 um 10 Uhr fiel im EINTRACHT-STADION der Startschuss für die acht Läuferinnen und Läufer, die im Anschluss auf die rund 330 Kilometer lange Strecke gingen. Einige der Läufer absolvierten dabei die komplette Strecke. In Essen wurden sie am 27. Mai 2017 um kurz vor 16 Uhr und somit unmittelbar vor dem Anstoß eines Freundschaftsspiels der Traditionsmannschaften von Eintracht Braunschweig und Rot-Weiß Essen frenetisch empfangen. Der Hötzumer Sportverein war Sponsor der „Königsetappe“ am dritten Tag von Bad Driburg über Paderborn und Soest nach Unna. Des Weiteren sponserte der Sportverein speziell den Kilometer 72 des Extremlaufes in Anlehnung an sein Gründungsjahr 1972. Fünfzig Prozent der Spenden, die rund um den Lauf eingesammelt wurden, gehen an die Eintracht Braunschweig Stiftung, die davon Anti-Rassismus-Workshops mit Schulen finanziert. Die anderen Fünfzig Prozent gehen an Rot-Weiß Essen zur Finanzierung sozialer Projekte im Ruhrgebiet. „Gerne unterstützen wir solche Projekte“, berichtet der Vorsitzende Ernst Dieter Grieshaber stolz und möchte nicht unerwähnt lassen das der Sportverein auch mit der Stiftung Neuerkerode gute Kontakte pflegt. So nutzt die Stiftung schon einige Jahre den Fußballplatz für ein Spaßturnier oder eine Trainingseinheit. Die Fußballer der ersten Herren werben auf ihren Trikots für die Stiftung. „Im Rahmen der Integration von Flüchtlingen haben wir eine Beitragsbefreiung eingeführt“, sagt Grieshaber und erzählt dass es ihm und seinem kompletten Vorstand eine Herzensangelegenheit ist dabei zu helfen. Informationen zur Beitragsbefreiung erteilt der Vorsitzende gerne unter Tele. 05305 / 9129520 und möchte nicht unerwähnt lassen das Sportler in allen Abteilungen vom Sportverein willkommen sind. Weiterhin weist Grieshaber auf die Homepage des Vereins, www.hötzumer-sv.de hin, wo Kontaktdaten der einzelnen Abteilungsvorstände abgerufen werden können.

Hötzumer Sportverein informiert!

Manchmal bringt die Zeitumstellung nicht nur Veränderung in den Biorhythmus des Menschen, diesmal nutzen wir diesen Zeitpunkt auch, um nach reiflicher Überlegung das Angebot in unserem Sportheim betreffs Auswahl und Preisen den Entwicklungen in den letzten Monaten und Jahren anzupassen. „Aus diesem Grund sahen wir uns gezwungen die Getränkepreise an die Mehrausgaben anzupassen und die Speisenauswahl auf die "Klassiker" zu reduzieren, um vermeidbares Wegwerfen von Lebensmitten zukünftig zu vermeiden“, berichtet der Vorsitzende Ernst Dieter Grieshaber.
Unabhängig davon wird es immer mal wieder besondere, saisonale Gerichte geben, die rechtzeitig bekannt gegeben und beworben werden. „Wir bitten um Verständnis für diesen Schritt und hoffe auch weiterhin auf eine hohe Besucherzahl, bei den Veranstaltungen sowie zu den Heimspielen der Fußballmannschaften in unserem Sportheim“, so Grieshaber

Yoga-Gruppe sucht Verstärkung

Neben Zumba, Damengymnastik und Männerfitness bietet die Gymnastikabteilung vom Hötzumer Sportverein ihren Mitgliedern mit Yoga seit geraumer Zeit eine weitere Möglichkeit, um sich körperlich in Form zu bringen. Yogalehrerin Irene Merbitz-Flentje bittet ihre Mitglieder jeden Dienstag im Dorfgemeinschaftshaus in Hötzum auf das Parkett. In einer gemischten Gruppe werden von 15:45 Uhr bis 17:15 Uhr Figuren einstudiert und Übungen für körperliche Entspannung trainiert. Sportler/innen die sich für 2017 mehr Bewegung vorgenommen haben packen ihre Sporttasche und schauen jetzt einfach mal am DGH vorbei. „Eine Trainingsstunde zum Schnuppern kann gerne genutzt werden und dann wird im neuen Jahr durchgestartet“, so Spartenleiterin Anne Sowa. „Vielleicht ist das auch mal ein Geschenk der besonderen Art, seinem liebsten körperliche Entspannung zu schenken“, sagt Sie. Informationen zur Yoga-Gruppe erteilt die Abteilungsleiterin unter Telefon 05305 / 2290, können aber auch jederzeit auf der Homepage unter www.hötzumer-sv.de abgerufen werden.