Pressemitteilungen

Frauenfußball:

1.Kreisklasse/Braunschweig

 

SG RSV/Sickte/Hötzum

 

Spielgemeinschaft zu Gast beim TSV Rüningen

 

Die Fußballmädels der SG RSV/Sickte/Hötzum treffen in der 1. Kreisklasse/Braunschweig auf die Reserve der Kreisligamannschaft vom TSV Rüningen. „Das wird ein Spiel mit Emotionen, da muss ich keine Spielerin zusätzlich motivieren“, freut sich Coach Michael Schwarz auf die Begegnung. „Wir treffen dabei auf alte Weggefährten, die in der letzten Saison ihre Fußballschuhe noch für den Hötzumer Sportverein schnürten“, schmunzelt der Trainer und ergänzt, dass seine Ex-Spielerin Kristina Fricke die Mädel`s der Gastgeber seit der neuen Saison trainiert. Die Partie wird am Mittwoch, 19. September um 18:30 Uhr auf der Bezirkssportanlage in Rüningen, Leiferder Weg 5 angepfiffen. Michael Schwarz freut sich mit seinem Team auf viele Zuschauer die von der Seitenlinie unterstützen.

Frauenfußball:

1.Kreisklasse/Braunschweig

 

VfL Bienrode II – SG RSV/Sickte/Hötzum 0:3 (0:0)

 

Kira Curland glänzt mit einem Dreierpack

 

„Spielerisch haben wir an das Spiel gegen Wacker angeknüpft und uns wieder Reihenweise Torchancen erspielt“, schwärmt Coach Michael Schwarz vom Auftritt seiner Mannschaft. Dabei hat das Team gleich Akzente gesetzt und den Vizemeister permanent unter Druck gesetzt. „Bienrode kam nicht zur Entfaltung, dass Chancenplus lag zur Pause bei 7:1 für uns“, rechnet Schwarz vor. „Im zweiten Durchgang haben wir uns dann mit drei Blitzsauberen Toren für das ununterbrochene anrennen belohnt“, freute sich der Coach. Dabei gelang Kira Curland (39`, 48`, 64`) ein lupenreiner Hattrick. Beim ersten Treffer wurde Curland mit einen Zuckerpass von Jana Bode bedient und schob gekonnt ein. Dem zweiten Treffer ging ein Sololauf voraus. Curland ließ gleich zwei Abwehrspielerinnen schlecht aussehen, narrte die Torfrau und schob den Ball ins kurze Eck. „Nach dem zweiten Tor hat Bienrode nochmal alles probiert und auf den Anschluss gedrängt“, sagt Schwarz. Torfrau Janina Becker verhinderte diesen gleich mit einigen Paraden. Den Schlusspunkt in der Partie setzte dann wieder Curland. Nach Mustergültiger Vorlage von Jasmin Schwarz zog Sie von der Strafraumgrenze ab und ließ den Ball ein drittes Mal im Netz zappeln. Kurz vor dem Abpfiff wechselte Schwarz und Kira Curland bekam mit Standing Ovation den verdienten Applaus von den mitgereisten Fan`s. „Als kurz darauf der Schlusspfiff ertönte kannte der Jubel keine Grenzen mehr“, berichtet Schwarz abschließend.

Tennisfrauen suchen Verstärkung

 

Die Tennisfrauen vom Hötzumer Sportverein traten in einer Spielgemeinschaft als Damen 50 in der Bezirksliga an und haben die Saison auf dem sechsten Tabellenplatz beendet. „Potenzial nach oben ist also noch vorhanden“, sagt Spielführerin Angelika Rolle

und berichtet von einer turbulenten Saison. „Um in der neue Saison in ruhigerem Fahrwasser zu schwimmen möchten wir das Team gerne auf ein, zwei Positionen verstärken“, so die Spielführerin. Ambitionierte Tennisspielerinnen sind herzlich willkommen. „Spielfreude und ein gutes Miteinander haben bei uns einen hohen Stellenwert“, stellt Angelika Rolle ganz klar heraus. Tennisfrauen die sich jetzt angesprochen fühlen und das Team einfach mal kennenlernen möchten wenden sich direkt an die Mannschaftsführerin unter der Email:angelika.rolle@viom.net oder Telefon: 05305 / 2585

Oktoberfest-Wiesn beim Hötzumer SV


Das Oktoberfest in München, mundartlich Wiesn, ist das größte Volksfest der Welt. Auch beim Hötzumer Sportverein, speziell in der Fußballabteilung ist es längst eingezogen und zur Tradition geworden. Die Fußballer tauschen am Samstag, 29. September ab 19:00 Uhr das Fußballtrikot gegen eine Bayern-Tracht und laden neben den aktiven alle passiven Mitglieder und Freunde der Abteilung zur Party ins Sportheim ein. Dabei wird sicher wieder gefingerhakelt, gejodelt und auch maßkruggestemmt. Eine deftige Hax`n darf beim echt bayrischen Buffet natürlich auch nicht fehlen. Der Eintrittspreis beträgt 12,50 € und berechtigt zum Verzehr aus dem reichhaltigen Buffet. Getränke sind nicht im Preis inbegriffen und müssen zu humanen Preisen erworben werden. „Eine Anmeldung zu dieser Gaudi ist unbedingt erforderlich“, sagt Abteilungsleiter Michel Laurich und berichtet das Monika Schulz diese ab sofort immer am offenen Freitag (Dämmerschoppen) oder zu den Heimspieltagen der Mannschaften im Sportheim entgegen nimmt. „Die letzte Gelegenheit sich zu diesem Spektakel anzumelden ist am Freitag, 21. September“, schmunzelt der Abteilungsleiter und hat sicher noch eine Überraschung an diesem Abend parat.

Frauenfußball 1. Kreisklasse / Braunschweig

 

Saisonauftakt vermasselt

 

SG RSV/Sickte/Hötzum - SpVgg Wacker Braunschweig 1:2 (1:1)

 

Tore: 0:1, 1:2 Lena Natusch (14./37.); 1:1 Elina Menke (32.)

 

Die in der ersten Kreisklasse Braunschweig kickenden Fußballfrauen der Spielgemeinschaft haben mit einer 1-2 (1-1) Auftaktniederlage einen guten Saisonstart verpasst. „Wir haben dennoch eine guten Leistung gezeigt und uns Reihenweise Torchancen erspielt“, war Coach Michael Schwarz mit dem Spiel nicht unzufrieden. „Ärgerlich war das wir die Möglichkeiten nicht genutzt haben und den Gegner mit eigenen Fehlern zum Tore schießen eingeladen haben“, berichtet Schwarz. Zeit zum grübeln hat das Team indes nicht, bereits am Montag, 3. September trifft die Spielgemeinschaft auf die Reserve der Bezirksligamannschaft vom VfL Bienrode. Der Anpfiff auf der Sportanlage in Bienrode, Pappelallee 7, ertönt um 19:00 Uhr. Zuschauer die sich dem Team anschließen möchten sind bitte um 17:30 Uhr am Sportplatz in Hötzum.

Frauen- Bezirksliga:

 

SG RSV/Sickte/Hötzum – TSV Fortuna Salzgitter 3-0 (2-0)

Schwarz trifft im Doppelpack

 

Die Frauen der Spielgemeinschaft hatten am Wochenende mit dem Absteiger aus der Landesliga, dem TSV Fortuna Salzgitter, eine schwere Nuss zu knacken. „Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat das Team überzeugt und konnte am Ende als klarer Sieger den Platz verlassen“, lobt Trainer Olaf Haake sein komplettes Team. Die Tore zum ersten Dreier in dieser Saison steuerten Jasmin Schwarz (21./40.) mit einem Doppelpack und Karolina Schreiber (69.) bei. „Bei allen Treffern gingen klasse Kombinationen voraus“, berichtet Haake stolz. Bevor es für die Bezirksliga-Kickerinnen mit einem weiteren Heimspiel am Sonntag, 02.September um 11:00 Uhr gegen die Freien Turner aus Braunschweig weitergeht steigt die 7er Kreisklassenmannschaft der Spielgemeinschaft ins Meisterschaftsrennen ein. Am Donnerstag, 30. August um 19:00 Uhr gastiert die Spielvereinigung Wacker aus Braunschweig auf der Sportanlage in Hötzum. Die Frauen hoffen zur Saisoneröffnung auf viele Zuschauer die von der Seitenlinie unterstützen.

Frauenfußball:

 

Bezirksligateam startet durch

FSG Didderse/Wipshausen/  - SG RSV/Sickte/Hötzum 0:4 (0:1)

 

Tore: 0:1 Simone Börner (13.); 0:2 Jasmin Schwarz (42.), 0:3 Lena Marie Kiel (45.); 0:4 Madlen Kossian (53.)

 

Die Generalprobe unter der Woche ist geglückt, freute sich Co.-Trainer Michael Schwarz über den Sieg gegen den Meister der Kreisliga-Peine. „Es war der erwartet schwere Gegner der uns einiges abverlangte“, analysiert Schwarz die Begegnung und ergänzt, dass die Gastgeber in Durchgang eins auch ihre Einschussmöglichkeiten hatten. Entweder entschärfte die sichere Torfrau Luisa Glaß oder der Pfosten stand Pate. „Nach dem Wechsel haben wir dann nichts mehr zugelassen, die Führung kontinuierlich ausgebaut und an Ende auch in der Höhe verdient gewonnen“, bilanziert Schwarz. Nach einer intensiven Vorbereitung starten nun die Fußballmädels vom Bezirksligateam der Spielgemeinschaft  in die Saison. Dabei reist das Team von Coach Olaf Haake zur SG Isenbüttel-Meine. Das Spiel wird am Sonntag, 19. August um 13:00 Uhr auf der Sportanlage in Isenbüttel, Schulstr. 36 angepfiffen. Haake und sein Team hoffen dabei auf zahlreiche Unterstützung von der Seitenlinie.

Tennisabteilung plant ein Jugendturnier

 

Nachdem die Tennisabteilung, neben einer Damen und Herrenmannschaft, erstmals gleich zwei Jugendmannschaften in der Meisterschaft gemeldet hat, planen die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Ulf Weerts und Jugendwart Frank Speckmann jetzt ein Tennisjugendturnier. „Beide Jugendmannschaften  haben sich in der  Meisterschaft hervorragend geschlagen und gute Plätze im Mittelfeld ihrer Staffeln belegt“, berichtet Jugendwart Frank Speckmann stolz. Im Turnierverlauf soll nun der Jugendsieger ermittelt werden. Felix Kahe, der Gewinner im letzten Jahr, möchte den Pokal nicht aus der Hand geben und wird versuchen den Cup am Samstag, 18. August zu verteidigen. Nach einer kurzen Ansprache und Erläuterungen zum Regelwerk sollen ab 11:00 Uhr die ersten Filzkugeln über die rote Asche segeln. „Am späten Nachmittag soll dann der oder die Siegerin gekürt werden“, freut sich Frank Speckmann. „Neben dem sportlichen Programm ist auch für ein interessantes Rahmenprogramm gesorgt“, betont der Jugendwart.

Frauen- Bezirkspokal:

 

SG RSV/Sickte/Hötzum – STV Holzland 1-3 (0-0)

Holzland zieht in die nächste Runde ein

 

Die Frauen der neuen Spielgemeinschaft hatten mit dem Landesligisten STV Holzland eine hohe Hürde zu überwinden, scheiterten am Ende nur denkbar knapp. Die Gäste mit Weltmeisterin Martina Müller in ihren Reihen ziehen in die zweite Runde ein.

In ersten Durchgang hielt der Bezirksligist gegen die Gäste, die in der letzten Saison knapp am Aufstieg zur Oberliga scheiterten, sehr gut mit und ging mit einem 0-0 in die Halbzeit. „Wir waren wohl noch im Kabinengang als der Schiedsrichter zur Ecke pfiff“, sagt Olaf Haake und musste mit ansehen wie Ines Brand (48.) diese direkt verwandelte. Der Ball flog an Freund und Feind vorbei und landete im langen Eck. Wer dachte die Bezirksligafrauen stecken den Kopf in den Sand sah sich getäuscht. Die SG hatte nach dem Rückstand die beste Phase und erkämpfte sich einige Möglichkeiten. Eine dieser nutzte  Madlen Kossian (62.) zum viel umjubelten Ausgleich. Nur drei Minuten später netzte Martina Müller für den Landesligisten zur erneuten Führung ein und stellte mit dem dritten Treffen in der 74.min. endgültig auf Sieg. „Wir waren über die volle Distanz konzentriert und haben eine klasse Leistung gezeigt“, sagt Trainer Olaf Haake und ist voll des Lobes für sein Team. Bei der überragenden Mannschaftsleistung möchte der Coach seine Torfrau Janina Becker besonders hervorheben. „Sie hat uns mit tollen Paraden lange im Spiel gehalten“, lobte Haake. 

SG RSV/Sickte/Hötzum

Fußballerinnen fusionieren:

 

Hammerlos im Bezirkspokal

 

Die Fußballfrauen vom Hötzumer Sportverein, dem TSV Sickte und dem RSV Braunschweig fusionieren und gründen ab der Saison 2018/2019 eine Spielgemeinschaft.

„Wir werden mit zwei Mannschaften an den Start gehen, ein Elferteam spielt in der Bezirksliga Braunschweig und eine weitere 7er Mannschaft tritt in der 1.Kreisklasse / Braunschweig an“, freut sich Michael Schwarz auf die Saison. Michael Schwarz wird die Spielgemeinschaft als Ansprechpartner in allen sportlichen Belangen vertreten. Darüber hinaus ist er für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und Unterstützt bei der Trainingsgestaltung. Der erfahrene Coach und „alte Hase“ Olaf Haake will die Teams im gemeinsamen Training sportlich Weiterentwickeln und beide Mannschaften mit überlegter Rotation zusammenführen. Das Team ist somit Rundum versorgt. „Wir haben uns mit zahlreichen Trainingseinheiten und einigen Testspielen auf die Saison vorbereitet und konnten uns so schon gut Kennenlernen“, sagt Haake. Gleich zu Beginn der Saison treffen die Frauen der Spielgemeinschaft im Bezirkspokal auf den Landesligisten STV Holzland. „Ein Hammerlos“, so Pressesprecher Michael Schwarz. In den Reihen der Gäste schnürt sich keine geringere als Weltmeisterin Martina Müller ihre Stiefel. „Müller ist mit 33 Treffern in der letzten Saison unter den Top 3 der Torjägerinnen in der Landesliga“, weiß Coach Olaf Haake um ihre Gefährlichkeit. „Das wird sicher eine schöne Erfahrung für unsere junge Spielgemeinschaft“, freut sich der Trainer auf die Partie. Das Bezirkspokalspiel wird am Sonntag, 5. August um 11:00 Uhr auf der Sportanlage in Sickte, Am Stadtweg 7 angepfiffen. Fußballerinnen die der neuen Mannschaft in der kommenden Saison positive Impulse geben möchten, eine neue Herausforderung suchen oder einmal in diesen Sport hinein schnuppern möchten sind herzlich Willkommen und können noch auf den Meisterschaftszug aufspringen“, betont Pressesprecher  Michael Schwarz, der wie auch Olaf Haake im Vorfeld gerne zur neuen Spielgemeinschaft informiert.

 

Kontakt: Michael Schwarz, Tele.; 05305 / 518

                Olaf Haake, Tele.; 0179 660 4541

Fußballerinnen fusionieren

 

Die Fußballfrauen vom Hötzumer Sportverein, dem TSV Sickte und dem RSV Braunschweig fusionieren und gründen ab der Saison 2018/2019 eine Spielgemeinschaft.

„Wir werden mit zwei Mannschaften an den Start gehen, ein Elferteam spielt in der Bezirksliga Braunschweig und eine weitere 7er Mannschaft tritt in der 1.Kreisklasse / Braunschweig an“, freut sich Michael Schwarz auf die Saison. Michael Schwarz wird die Spielgemeinschaft als Ansprechpartner in allen sportlichen Belangen vertreten. Darüber hinaus ist er für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und Unterstützt bei der Trainingsgestaltung. Der erfahrene Coach und „Alte Hase“ Olaf Haake will die Teams im gemeinsamen Training sportlich Weiterentwickeln und beide Mannschaften mit überlegter Rotation zusammenführen. Das Team ist somit Rundum versorgt. „Ein erstes Kennenlernen der Teams fand im Rahmen einiger Trainingseinheiten bereits statt“, sagt Haake der aufgrund der Zusammenführung keine lange Trainingspause nach der Saison eingelegt hat. Die neue Spielgemeinschaft zeigt sich dem Publikum erstmals am Donnerstag, 19. Juli um 18:00 Uhr auf der Sportwoche in Hötzum und eröffnet diese mit einem Werbespiel. Als Gäste hat sich die Mannschaft den TSV Rüningen eingeladen. Ein weiteres Vorbereitungsspiel steigt am Sonntag, 29. Juli auf der Sportwoche in Sickte. Zum Vergleich auf Bezirksliganiveau wird die SpVgg Wacker aus Braunschweig um 12:00 Uhr erwartet. Die Trainingseinheiten der Spielgemeinschaft werden wechselnd auf der Anlage vom TSV oder in Hötzum stattfinden. „Fußballerinnen die in der kommenden Saison der neuen Mannschaft positive Impulse geben möchten, eine neue Herausforderung suchen oder einmal in diesen Sport hinein schnuppern möchten sind herzlich Willkommen“, betont Pressesprecher Michael Schwarz der auch gerne im Vorfeld unter Telefon 05305 / 518 zur neuen Spielgemeinschaft informiert.

Fußballer bilden Spielgemeinschaft

 

Die Fußballer vom Hötzumer Sportverein und dem TSV Sickte II gehen in der neuen Saison andere, gemeinsame Wege. Den Funktionären der Abteilungen ist es in guten Gesprächen untereinander und mit den Mannschaften gelungen ein neues Team zu Formen und eine Spielgemeinschaft zu bilden. Dabei setzen die Verantwortlichen auf die Geschicke von Trainer Wolfgang Weber der in Hötzum schon seit Jahren gute Arbeit leistet. Für die neue Aufgabe hat sich der Chefcoach mit  Andreas Häckel einem alten Bekannten und erfahrenen Co, -Trainer an seine Seite geholt. „Ich bin froh das Andreas zugesagt hat und wir diese Aufgabe gemeinsam angehen“, freut sich Wolfgang Weber auf die Saison. „Wir wollen bei den Fußballern der neuen Spielgemeinschaft einiges heraus kitzeln und das Miteinander auf und neben dem Platz fördern“, sagt Weber der mit den Verantwortlichen im Einklang ist. Das Team wird in der 1. Kreisklasse im Nordharz an den Start gehen und peilt im ersten Jahr eine ruhige Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz an. Fußballer, die eine neue Herausforderung suchen und der Mannschaft positive Impulse geben möchten sind Willkommen und erfahren alles Wissenswerte zum neuen Team bei den Abteilungsleitern der Spielgemeinschaft.

 Sportverein unterstützt soziale Projekte

Zum letzten Auswärtsspiel von Eintracht Braunschweig gegen Rot-Weiß Essen am 27. Mai 1967, bei dem die Löwen die Deutsche Meisterschaft für sich entschieden, machte sich der Braunschweiger Geher Viktor Siuda zu Fuß auf den Weg. Genau 50 Jahre danach organisierte die Eintracht Braunschweig Stiftung in Kooperation mit den Friends For Life eine Neuauflage dieses Laufes – dieses Mal für einen guten Zweck. Am Mittwoch, dem 24. Mai 2017 um 10 Uhr fiel im EINTRACHT-STADION der Startschuss für die acht Läuferinnen und Läufer, die im Anschluss auf die rund 330 Kilometer lange Strecke gingen. Einige der Läufer absolvierten dabei die komplette Strecke. In Essen wurden sie am 27. Mai 2017 um kurz vor 16 Uhr und somit unmittelbar vor dem Anstoß eines Freundschaftsspiels der Traditionsmannschaften von Eintracht Braunschweig und Rot-Weiß Essen frenetisch empfangen. Der Hötzumer Sportverein war Sponsor der „Königsetappe“ am dritten Tag von Bad Driburg über Paderborn und Soest nach Unna. Des Weiteren sponserte der Sportverein speziell den Kilometer 72 des Extremlaufes in Anlehnung an sein Gründungsjahr 1972. Fünfzig Prozent der Spenden, die rund um den Lauf eingesammelt wurden, gehen an die Eintracht Braunschweig Stiftung, die davon Anti-Rassismus-Workshops mit Schulen finanziert. Die anderen Fünfzig Prozent gehen an Rot-Weiß Essen zur Finanzierung sozialer Projekte im Ruhrgebiet. „Gerne unterstützen wir solche Projekte“, berichtet der Vorsitzende Ernst Dieter Grieshaber stolz und möchte nicht unerwähnt lassen das der Sportverein auch mit der Stiftung Neuerkerode gute Kontakte pflegt. So nutzt die Stiftung schon einige Jahre den Fußballplatz für ein Spaßturnier oder eine Trainingseinheit. Die Fußballer der ersten Herren werben auf ihren Trikots für die Stiftung. „Im Rahmen der Integration von Flüchtlingen haben wir eine Beitragsbefreiung eingeführt“, sagt Grieshaber und erzählt dass es ihm und seinem kompletten Vorstand eine Herzensangelegenheit ist dabei zu helfen. Informationen zur Beitragsbefreiung erteilt der Vorsitzende gerne unter Tele. 05305 / 9129520 und möchte nicht unerwähnt lassen das Sportler in allen Abteilungen vom Sportverein willkommen sind. Weiterhin weist Grieshaber auf die Homepage des Vereins, www.hötzumer-sv.de hin, wo Kontaktdaten der einzelnen Abteilungsvorstände abgerufen werden können.

Hötzumer Sportverein informiert!

Manchmal bringt die Zeitumstellung nicht nur Veränderung in den Biorhythmus des Menschen, diesmal nutzen wir diesen Zeitpunkt auch, um nach reiflicher Überlegung das Angebot in unserem Sportheim betreffs Auswahl und Preisen den Entwicklungen in den letzten Monaten und Jahren anzupassen. „Aus diesem Grund sahen wir uns gezwungen die Getränkepreise an die Mehrausgaben anzupassen und die Speisenauswahl auf die "Klassiker" zu reduzieren, um vermeidbares Wegwerfen von Lebensmitten zukünftig zu vermeiden“, berichtet der Vorsitzende Ernst Dieter Grieshaber.
Unabhängig davon wird es immer mal wieder besondere, saisonale Gerichte geben, die rechtzeitig bekannt gegeben und beworben werden. „Wir bitten um Verständnis für diesen Schritt und hoffe auch weiterhin auf eine hohe Besucherzahl, bei den Veranstaltungen sowie zu den Heimspielen der Fußballmannschaften in unserem Sportheim“, so Grieshaber

Yoga-Gruppe sucht Verstärkung

Neben Zumba, Damengymnastik und Männerfitness bietet die Gymnastikabteilung vom Hötzumer Sportverein ihren Mitgliedern mit Yoga seit geraumer Zeit eine weitere Möglichkeit, um sich körperlich in Form zu bringen. Yogalehrerin Irene Merbitz-Flentje bittet ihre Mitglieder jeden Dienstag im Dorfgemeinschaftshaus in Hötzum auf das Parkett. In einer gemischten Gruppe werden von 15:45 Uhr bis 17:15 Uhr Figuren einstudiert und Übungen für körperliche Entspannung trainiert. Sportler/innen die sich für 2017 mehr Bewegung vorgenommen haben packen ihre Sporttasche und schauen jetzt einfach mal am DGH vorbei. „Eine Trainingsstunde zum Schnuppern kann gerne genutzt werden und dann wird im neuen Jahr durchgestartet“, so Spartenleiterin Anne Sowa. „Vielleicht ist das auch mal ein Geschenk der besonderen Art, seinem liebsten körperliche Entspannung zu schenken“, sagt Sie. Informationen zur Yoga-Gruppe erteilt die Abteilungsleiterin unter Telefon 05305 / 2290, können aber auch jederzeit auf der Homepage unter www.hötzumer-sv.de abgerufen werden.