Geschichte des Hötzumer SV

Der Vorstand des Hötzumer Sportverein von 1972 ev. möchte Sie auf seiner Homepage recht herzlich begrüßen!

Nach viel zu langer Zeit ist es endlich gelungen, diese Homepage zu entwerfen. Ich hoffe, Sie können damit den Verein besser kennenlernen und alle gewünschten Informationen herauslesen.

Der Verein wurde am 4.8.1972 gegründet, Gründungsvorsitzender war Herbert Geisler.
Am 12.10.1972 wurde auf der Mitgliederversammlung der erste Vorstand etabliert, bestehend aus dem ersten Vorsitzenden Herbert Geisler, dessen Vertreter, dem zweiten Vorsitzenden Burghard Goeppert, Schatzmeister Heinz Gräger und Schriftführer Eugen Buchholz.
Zu dieser Zeit bestand der Verein nur aus der Abteilung Fußball.
Am 5.3.1973 erfolgte dann die Gründung einer Gymnastikabteilung, deren Aktivität allerdings schon bald aufgrund zu großer Kälte im Trainingssaal zu einem frühen Ende kam.
Auch die Gründung einer Schießsportabteilung hatte keine lange Haltbarkeit. Im Frühjahr 1979 legte man dann die Grundlage der Räumlichkeiten des Sportvereines mit der Errichtung zweier Umkleidekabinen als Holzbarackenbau, zu dieser Zeit unter Leitung des Vorsitzenden Jürgen Gerken.
Am 22.9.1979 erfolgte dann der erste Spatenstich des Sportheimes, welches am 4.7.1980 eingeweiht werden konnte. Nunmehr hatten die Mitglieder endlich auch sanitäre Einrichtungen. 1982 wurde die Tennisabteilung gegründet und die Tennisplätze eingeweiht, als Tennisheim fungierte ein umgebauter Bauwagen. Abteilungsleiter dieser neuen Abteilung wurde Wolfgang Krug. Auch auf anderen Gebieten wurden weiterhin Fortschritte erzielt, so zum Beispiel die erneute Aufnahme des Gymnastikbetriebes im Juli 1989. Er hat bis heute Bestand und einen hohen Stellenwert im Verein. Am 4.2.1992 erfolgte ein Rückschlag, als durch Brandstiftung das Tennisheim niedergebrannt wurde. In der Folgezeit investierte der seit 1991 amtierende Abteilungsleiter Werner Wilkening gemeinsam mit seinen Mitstreitern im Abteilungsvorstand viel Zeit und Arbeit in den Neuaufbau eines modernen Tennisheims mit sanitären Anlagen, Vereinsvorstand zu dieser Zeit war Heinz Buchholz. Am 30.4.1994 konnte die Einweihung des neu errichteten Tennisheimes gefeiert werden, das noch durch einen Brunnen und Sprinkleranlagen komplettiert werden konnte.
In den nächsten Jahren waren die Mannschaften der Tennis- und Fußballabteilung außerordentlich erfolgreich, so spielte die Herren Fußballmannschaft bis in der Bezirksklasse und die Damen Tennismannschaft sogar in der Bezirksliga.
2001 entwickelte sich auch das Sportheim erneut weiter: Die Grundsteinlegung eines Erweiterungsbaus und die Sanierung der Nasszellen im Altbau wurden umgesetzt. Das dann am 7.3.2003 eingeweihte Sportheim ist bis heute der ganze Stolz des Vereines.
Seit 2009 erfreut die neu gegründete Damenfußballmannschaft mit ihrer Art und ihren Ideen den gesamten Verein.
Der gesamte Vorstand wünscht dem Verein viele neue Mitglieder, großen sportlichen Erfolg und ein harmonisierendes Miteinander in den Abteilungen.

 

mit Sportlichen Grüßen

Der Vorsitzende